wk-wahl

Liebe Trainerkollegen und Kolleginnen!

Wir Fitness- und Personaltrainer geraten die letzten Jahre zunehmend ins Fadenkreuz unserer Kritiker.
Kein Wunder, beziehungsweise nicht ganz zu Unrecht.

 

Die Gründe hierfür:

Kollegen mit unzureichender Ausbildung und Wissen bzw. auch solche ohne Gewerbeberechtigung überfluten den Markt.

 

Trainer bieten Dienstleistungen an, die sie nicht anbieten dürfen – denn laut Gewerbeberechtigung dürfen wir lediglich Trainingspläne erstellen.
Eine etwaige Individualisierung dieser Trainingsplanung ist Personal Training gleichzusetzen und fällt in die Zuständigkeit der Sportwissenschaftlichen Berater.
Wir Trainer sind leider unterschiedlichen Fachgruppen zugeordnet, das macht die Situation nicht einfacher. Dieser Tatsache müssen wir ins Auge blicken.

Um auf diesem neuen Markt bestehen zu können, bedarf es einer starken Vertretung unseres Berufsstandes.

Ich bin gewillt, auf Ihren Wunsch nach einem kompetenten Berufsstand einzugehen und mich unter anderem für folgende Punkte stark zu machen:
  • Anheben der Qualität im Fitness- und Personaltraining
  • genaue Definition unseres Tätigkeitsbereiches
  • Empfehlung geeigneter Aus- und Fortbildungen
  • Zertifizierung von Ausbildungen
  • Zertifizierung von Trainern
  • Gütesiegel/Zertifikat zur Bestätigung von Qualitätskriterien

 

Aufgrund einer neuen Marktsituation soll darüber hinaus eine Aufwertung vom Fitnesstrainer zum Sportwissenschaftlichen Berater möglich gemacht werden. Wir sprechen hier von einer offiziellen Legitimation zur Durchführung von Personal Training.

 

Warum mir das wichtig ist?
 
Ganz einfach. Wir Trainer haben das wertvollste Gut unserer Kunden gleich doppelt in der Hand. Deren Gesundheit und deren Freizeit.
Es ist schlichtweg unsere Verpflichtung sorgsam damit umzugehen und nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln.
unterschrift martin
„Mittelstandsfighter“
Die starke Stimme für FitnesstrainerInnen